Personalkosten berechnen

Personalkosten Ordner

Im Zusammenhang mit der sich als Unternehmen stellenden Frage, ob man Outsourcing oder Insourcing betreiben sollte, ist die Frage nach den Personalkosten eine sehr entscheidende. Daher sollte sich jeder Unternehmer vor der Einstellung von Personal sehr intensiv mit den Personalkosten beschäftigen und eine entsprechende Berechnung durchführen.

Dabei ist die Berechnung weitaus komplexer, als man zunächst denkt: der Brutto-Lohn alleine spiegelt nicht alle Kosten wider. Wir listen im Folgenden unterschiedliche Kostenfaktoren für Personal auf. Dabei werden alle relevanten Aspekte berücksichtigt, die im Kontext der Personalkosten beachtenswert sind.

Personalkosten berechnen: so geht’s!

  1. Der fixe Lohn [der im Vertrag ausgehandelte, fix festgelegte Lohn für die verrichtete Tätigkeit]
  2. Provisionen [falls im Vertrag eine Zusatzzahlung beim Erreichen bestimmter Ziele vereinbart wurde, beispielsweise viele Vertragsabschlüsse oder hohe Effizienz]
  3. Der Arbeitgeberanteil bei den Sozialversicherungsbeiträgen zzgl. Unfallversicherungen für die Mitarbeiter
  4. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld [sofern im Vertrag vereinbart]
  5. Krankheitslohnweiterzahlung
  6. gesetzlich festgelegter bezahlter Urlaub (Urlaubsanspruch berechnen)
  7. eventuell: Vergütung von Überstunden
  8. Fahrtkosten
  9. Kosten für Betriebsfeiern
  10. Soziale Leistungen (Elternzeit, Essensgeldzuschuss etc.)
  11. Kosten für Einarbeitung und Schulungen
Personalkosten Infografik

Personalkosten Infografik

Diese Infografik zeigt übersichtlich, welche Faktoren beim Personalkosten berechnen beachtet werden müssen. Es empfiehlt sich für Unternehmer immer, einen guten Steuerberater hinzuzuziehen, um tatsächlich korrekte Gehaltsabrechnungen zu erstellen. Der Ärger, den man durch eventuelle falsche Abrechnungen hat, ist deutlich höher, als es einfach direkt auszulagern.

Dies sind entscheidende finanzielle Posten, die in Verbindung mit der Anstellung von zusätzlichen Mitarbeitern anfallen können. Eventuell kommt in Ihrem Unternehmen stattdessen auch Outsourcing mit seinen eigenen Vorteilen und Nachteilen in Frage?

Ein Tipp: treffen Sie die Entscheidung, ob Sie einen Prozess im Unternehmen selbst durchführen wollen, oder ihn outsourcen wollen immer vor der Einstellung der Mitarbeiter. Kaum etwas ist schlimmer, als seinen Job zu verlieren.