Kredit für Selbstständige

Wer den Weg in die Selbstständigkeit wagt, braucht in der Regel zuerst eins: finanzielle Mittel, um Wachstum zu generieren. Als Existenzgründer kann man nicht davon ausgehen, dass man von dem einen auf den anderen Tag sofort wirtschaftlich arbeitet und sämtliche private und gewerbliche Kosten decken kann. Doch nicht nur Existenzgründer benötigen Kapital, sondern auch Selbstständige, die schon länger dabei sind und größere Investitionen planen. Ein Kredit für Selbstständige ist also kein Randthema, sondern immer wieder eine Überlegung wert, um den langfristigen Erfolg zu sichern und seinen Umsatz zu erhöhen.

Wie kommt man an einen Kredit für Selbstständige?

Immer wieder hört man, dass es nicht einfach ist, an einen solchen Unternehmerkredit heranzukommen. Das erste Problem, auf das man trifft ist folgendes: viele klassische Banken und Kreditvermittler bieten Kredite nur für Arbeitnehmer und Beamte an, nicht jedoch für Selbstständige. Wenn man diese Auskunft erhält, kann man als Selbstständiger nicht viel machen. Es heißt dann, sich nach einem anderen Kreditgeber umzusehen.

Dies hängt natürlich insbesondere damit zusammen, dass man als Selbstständiger kein festes und garantiertes Einkommen hat, sondern der geschäftliche Erfolg zum Beispiel mit dem Kundenstamm steigt und fällt. Spätestens seit der letzten großen Finanzkrise sind die Banken sehr vorsichtig geworden, was die Kreditvergabe angeht, deswegen wird es immer schwerer, Kredite für Selbstständige oder einen Unternehmenskredit zu erhalten. Für Selbstständige bedeutet das unter Umständen ein existenzbedrohendes Problem, insbesondere wenn man überraschend in Liquiditätsprobleme gerät. Inzwischen gibt es glücklicherweise Alternativen zum klassischen Bankkredit für Selbstständige und Freiberufler, die ich in diesem Artikel aufführen werde.

Kreditvergabe an Unternehmen und Selbstständige

Anbieter von Darlehen für Selbstständige & Freiberufler

Aufgrund der beschriebenen Schwierigkeiten habe ich eine Liste zusammengestellt mit (aus meiner Sicht) vertrauenswürdigen Anbietern, bei denen Selbstständige und Freiberufler noch einen Kredit beantragen können. Zwischen den Anbietern gibt es teilweise gravierende Differenzen, was die folgenden Kriterien betrifft:

  • Minimale Kreditsumme: zwischen 200€ und 10.000€
  • Maximale Kreditsumme: zwischen 25.000€ und 250.000€
  • Mindestlaufzeit: zwischen sechs und zwölf Monaten
  • Maximale Laufzeit: zwischen 60 und 144 Monaten
  • Minimaler Zinssatz: zwischen 0,99% und 3,99%

Sie können die nachfolgende Tabelle mit Anbietern von Krediten für Selbstständige nach Ihrem gewünschten Kriterium durch Klick auf das entsprechende Feld sortieren. Durch Klick auf den Namen des Anbieters gelangen Sie direkt zur Übersicht mit weiteren Informationen.

Anbieter (Link zum Online-Antrag)Mindest-KreditsummeMaximal-KreditsummeMindest-LaufzeitMaximal-LaufzeitZinssatz
Auxmoney1.000€25.000€12 Monate60 Monateindividuell
Barclaycard1.000€35.000€24 Monate84 Monateab 2,79%
Bon-Kredit200€100.000€12 Monate120 Monateab 4,9%
CreditPlus Bank1.000€70.000€12 Monate84 Monateab 2,99%
Creditolo1.000€100.000€12 Monate120 Monateab 2,75%
Lendico1.000€250.000€6 Monate60 Monateab 3,06%
Netbank3.000€50.000€6 Monate84 Monateab 3,69%
Smava1.000€120.000€12 Monate144 Monateab 0,99%
Wenn Sie in der Tabelle auf einen Anbieter klicken, gelangen Sie direkt zur Webseite des Unternehmens und können sich näher über die Angebote informieren!

Kriterien für Kreditvergabe an Selbstständige

Kredit TagcloudWer als Selbstständiger einen Kredit beantragt, muss selbstverständlich eine ganze Reihe von Unterlagen vorlegen. Der Hintergrund hierfür ist, dass die Banken sich absichern wollen, um Zahlungsausfälle zu vermeiden.

Für jeden Kredit muss die Bank einen bestimmten Anteil an Eigenkapital halten – aus diesem Grund sind die Vergabekriterien oft sehr umfangreich. Wenn Sie einen Kredit für Selbstständige beantragen möchten, sollten Sie entsprechend Zeit für die Beschaffung der Unterlagen einplanen.

Zu den benötigten Unterlagen können zum Beispiel die Folgenden gehören:

  • BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung)
  • Informationen über die Umsätze und Gewinne in den letzten Jahren
  • SCHUFA-Auskunft oder Auskunft von anderen Auskunfteien
  • Informationen zum Geschäftsmodell
  • Business-Plan der Selbstständigkeit
  • klassische personenbezogene Daten wie bei jedem Kredit

Jede Bank hat hier etwas andere Richtlinien, was die zu übermittelnden Unterlagen angeht, aber dies wird immer im Prozess der Kreditbeantragung kommuniziert. Die Banken schauen sich dann die eingereichten Unterlagen, den gewünschten Kreditbetrag und die gewünschte Kreditlaufzeit an, um zu identifizieren, ob das Risiko der Kreditvergabe eingegangen werden kann, oder nicht. Meist wird hier mit einem mathematischen Verfahren die Ausfallwahrscheinlichkeit berechnet und danach entschieden. Manche Banken sind etwas risikofreudiger, andere hingegen etwas vorsichtiger – deswegen lohnt es sich, Angebote bei mehreren Banken anzufordern.

Kredithöhe und Laufzeit

Generell ist zu sagen, dass man die Kredithöhe so wählen sollte, dass man sein Geschäftsvorhaben umsetzen kann und dennoch alle laufenden Kosten, insbesondere auch jene im privaten Bereich, decken kann. Deswegen sollte hier sehr genau kalkuliert werden, welche Kredithöhe man beantragt. Je geringer die Kreditsumme, desto höher ist meist die Chance, den Kredit auch wirklich bewilligt zu bekommen – andererseits bringt es auch nicht viel, wenn man die Summe so gering ansetzt, dass man seine Vorhaben nicht in die Tat umsetzen kann.

Was die Laufzeit betrifft liegt die Überlegung zu Grunde, wie lange man benötigt, die Kreditsumme inklusive der Zinsen zurückzuzahlen, ohne dabei in Liquiditätsprobleme zu geraten. Zudem sollte auch der von der Bank angebotene Zinssatz bei den jeweiligen Laufzeiten vergleichen werden, um das individuell sinnvollste Angebot zu finden.